Durch seine exponierte Lage, in einem seit Jahren städtebaulich vernachlässigten Gebiet, setzt das Gebäude insbesondere Akzente in architektonischer, bautechnischer und ökologischer Sicht und leistet dabei einen wesentlichen Beitrag zur Revitalisierung und Aufwertung des Umfeldes.
Der neue Baukörper fügt sich städtebaulichen in die umgebende historische Bebauung ein und nimmt Bezug auf die bestehenden Gebäudehöhen und deren Maßstäblichkeit. Ein hinsichtlich Materialität und Struktur prägnantes Fassadenkonzept, das sich an die historische Bebauung anlehnt, dennoch eigenständig genug ist, um sich gegenüber der Bebauung des angrenzenden Einkaufszentrums zu behaupten, macht das Hotel zum identitätsgebenden Gebäude an der Stadtterrasse.
Der Konzeption des Hotels liegt der Ansatz zu Grunde, ein in Bezug auf Organisation, Konstruktion und Materialität durchgängig nachhaltiges und in die Zukunft gerichtetes Gebäude zu entwickeln. Dabei spielt die größtmögliche Reduzierung des CO2-Ausstoßes sowohl in der Errichtung als auch im Betrieb eine wesentliche Rolle.
Als erstes innerstädtisches Hotel der Gebäudeklasse 4 in Holzmodulbauweise wird das Hotel durch seine hochfrequente Nutzung zahlreiche Hotelgäste mit dem Thema Holzbau in Berührung bringen. Entscheidend für die Qualitäten des Holzmodulbaus ist die Verlegung der Fertigung und die Konzentration vieler handwerklicher Arbeitsschritte in eine witterungsgeschützte Halle. So entsteht eine „erweiterte Baustelle“, an der parallel zum eigentlichen Bauablauf gearbeitet wird und deren Resultate in kurzer Montagezeit am Gebäudestandort integriert werden.

Links:
Video zum Aufbau des Hotels
@Holzbau Offensive Baden-Württemberg
@baunetz
@db
@bauwelt
@blog AIT Award
@archdaily
@Architizer
@dezeen

Realisierung: 2016 - 2019
LPH: 1 - 8
BGF: 2058 m²
Bauherr: Fedor Schoen GmbH & Co KG
Ort: Ludwigsburg
Fotos: Brigida González

DETAIL Leserpreis 2020, Nominierung
dezeen Award 2020, Shortlist
best architects 21, Auszeichnung
Deutscher Fassadenpreis 2020, Anerkennung
AIT Award 2020, Finalist
DAM Preis 2021, Nominierung
Hotelimmobilie des Jahres 2020, Nominierung