Die Jahresausstellung der Klassik Stiftung Weimar mit dem Titel ‚Krieg der Geister. Weimar als Symbolort deutscher Kultur vor und nach 1940‘ öffnete pünktlich zum 100 jährigen Jahrestag im Neuen Museum in Weimar Ihre Türen. Auf 1300m2 wurden über 460 Skulpturen, Gemälde, Plakate, Fotografien, Bücher, Briefe, Grafiken präsentiert um die Geschichte der Indienstnahme der deutschen Kultur zu erzählen. VON M entwickelte und realisierte in enger Zusammenarbeit mit dem Kuratorenteam in nur 7 Monate die Ausstellungsarchitektur und Grafik.

Auf die besondere Herrausforderung die aus der Anzahl der Exponate und die präsente Umgebung der Räume des Neuen Museums hervorging reagiert die Ausstellungsarchitekur mit einer grundsätzlichen Reduktion um die Exponate zur Geltung zu bringen. Formal Reagiert sie auf die 16 Raume sowie deren darin vertreten Kapiteln. So befinden sich an den Eckräumen Zentrierte Körper und Vitrinen die den Besucher umleiten. In dem Östlichen Säulensaal wurde der Richtungskampf um die künstlerische Moderne durch eine Ausstellungswand die sich ungewöhnlich durch die Säulen im Raum faltet dargestellt. Die Wand trägt Werke der Modernen und stehen der Klassik an dem äußeren Raum gegenüber.

In der Prellergalerie wurde eine 16 Meter lange Vitrine gestellt die thematisch die Länge des Krieges beinhaltete. Die Gliederung des Kapitels wurde innerhalb der Vitrine durch die Höhenausbildung mit Museumskarton dargestellt.
Die Materialität der Vitrinen, pulverbeschichtetes Blech, Glas sowie Museumskarton im Innen, reagieren auf die Anforderungen der Schadstofffreiheit und die kurze Realisierungdauer. Einer optimierten Nachnutzung kommen die die abnehmbaren Füsse nach.

Für den den Prolog der Ausstellung mit der Aufgabe die Besucher in die Stimmung der damaligen Zeit zu versetzten wurde eine mediale Bespielung entwickelt.

Um die die Ausstellung die sich auf beide Stockwerke des Museums erstrecht zu verbinden wurde der das Treppenhaus mit einer Typografische Bespielung belegt.

Realisierung: 2014
Auftraggeber: Klassik Stiftung Weimar
Ort: Weimar
Fotos: VON M (Dennis Müller)